Ist Kaffee gesund? Und die gesundheitlichen Auswirkungen von Kaffee Konsum!

Kaffeezubereitung

Dass Kaffee eine Wirkung auf uns hat, ist nichts Neues, doch ist Kaffee gesund? Es gibt schon lange Vorurteile gegen Kaffee. Er mache hyperaktiv, störe den Herzrhythmus und die Konzentration. Neuere Untersuchungen haben allerdings ergeben, dass Kaffee durchaus auch positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben kann, also ist Kaffee gesund ? . Einen Kaffee 15 Minuten vor dem Zubettgehen zu trinken, erleichtert das Schlafen. Menschen in Seniorenheimen bekommen oft vor dem Zubettgehen einen Kaffee. Verstreicht allerdings zu viel Zeit, wandelt sich der Effekt um und man ist nicht schläfrig, sondern fit.

 

Kaffee und Konzentration

 

Kaffee enthält Koffein. Durch den Genuss von Kaffee werden Rezeptoren im Gehirn blockiert und mehr Dopamin absorbiert. Dopamin wiederum ist für die Konzentrationsfähigkeit verantwortlich. Mehr Dopamin bedeutet also mehr Konzentration. Aus diesem Grund enthalten Medikamente für ADHS-Patienten, deren Konzentration gefördert werden soll, Dopamin. Eine zu hohe Menge Koffein führt allerdings zum gegenteiligen Effekt, stört die Konzentration und macht unruhig. Woran das liegt und wo die Grenze zwischen der positiven und der negativen Auswirkung von Koffein auf die Konzentration liegt, konnten Wissenschaftler bisher nicht herausfinden.

 

Kaffee, Diabetes und Herzkrankheiten

 

Nicht selten kommt es vor, dass Kaffee für einen hohen Blutdruck oder Zuckerwert verantwortlich gemacht wird. Studien hatten lange Zeit widersprüchliche Resultate erzielt, weswegen amerikanische Forscher 2005 eine große Studie anlegten. Diese ergab, dass Koffeinkonsum keine negativen Konsequenzen für den Blutdruck, die Pulsfrequenz, den BMI, den Blutzuckerspiegel oder die Insulinmenge im Blut haben. Eine finnische Studie zu einem späteren Zeitpunkt kam zu identischen Ergebnissen. Koffeinfreier Kaffee kann sich laut dieser Studie allerdings negativ auf die Gesundheit von Konsumenten mit einem BMI über 25 auswirken.

 

Positive Effekte von Kaffee

Ist Kaffee gesund ? Eines seiner Positivsten Aspekte ist der Antioxidantien anteil das wir hier näher betrachten möchten.

Man hört nicht oft davon, aber es gibt sie wirklich: Positive Resultate durch den Konsum von koffeinhaltigen Kaffee. Eine Studie hat ergeben, dass Frauen, die regelmäßig Kaffee trinken, ein niedrigeres Risiko haben, an einer Depression zu erkranken. Außerdem enthält Kaffee Antioxidantien, die wichtig für den Körper sind. Eigentlich sollte man diese durch Obst und Gemüse zu sich nehmen. Fakt ist allerdings, dass viele Menschen ihre Antioxidantien über Kaffee aufnehmen und das ist auch gut so. Wer regelmäßig Kaffee trinkt, erkrankt deswegen nämlich viel seltener an Nierenkrebs.

 

Was spricht also für und was gegen den Konsum von Kaffee?

 

Dafür spricht,

  • Dass Kaffee die Konzentration fördern kann.
  • Dass Kaffee eine beruhigende Wirkung hat.
  • Dass Kaffee viele Antioxidantien enthält.
  • Dass Kaffee das Risiko für Depressionen senkt-

Dagegen spricht

  • Dass eine zu hohe Menge Koffein die Konzentration senkt und Unruhe auslösen kann.
  • Dass koffeinfreier Kaffee sich eventuell negativ auf die Gesundheit von übergewichtigen Personen auswirken kann.

 

Ist Kaffee gesund -Fazit

 

Man kann nicht per se behaupten, dass Kaffee ungesund ist. Genauso sollte man Kaffee aber auch nicht als Heilmittel preisen. Dieser Artikel hat natürlich nur einige physiologische Auswirkungen des Konsums von Kaffee erklärt. Fakt ist, dass viele Vorurteile gegen Kaffee widerlegt werden konnten und Kaffee durchaus positive Effekte haben kann. Unser Rat für Sie ist deshalb folgender: Trinken Sie Kaffee, wenn Ihnen danach ist. Wenn Sie merken, dass der Kaffee tatsächlich zu Unruhe oder Konzentrationsschwäche führt, dann trinken Sie eine Tasse weniger am Tag. Und auch wenn Kaffee voll von gesunden Antioxidantien ist, kann es nicht schaden, hin und wieder mal ein bisschen Obst und Gemüse zu essen.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.